Zwischenzähler für Gartenwasser

Für das Wasser, das nachweislich im Garten verbraucht und somit nicht in die Kanalisation eingeleitet wird, fallen keine Abwassergebühren an.

Voraussetzung hierfür ist der Einbau eines Gartenwasserzählers. Nach dem Einbau eines solchen Zählers, ist es wichtig, dass Sie uns dies mitteilen. 

Der Zähler muss vom SK-B registriert und in der EDV aufgenommen werden. Nur so kann der Verbrauch bei der Wasser- und Kanal-gebührenabrechnung in Abzug gebracht werden. 


Bitte beachten Sie, dass der Gartenwasserzähler im Haus fest in der Gartenwasserleitung verschraubt sein muss. Im Falle einer Außeninstallation muss ein frostsicherer Zähler angebracht werden.

Um einen Termin zur Abnahme durch das SK-B zu vereinbaren, können Sie sich jeder Zeit mit uns in Verbindung setzen.

Rechtliche Basis

Aus der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Baiersdorf:

§ 10 Abs. 2

Als Abwassermenge gelten die dem Grundstück aus der Wasserversor-gungseinrichtung zugeführten Wassermengen abzüglich der nachweislich auf dem Grundstück verbrauchten oder zurückgehaltenen Wasser-mengen. Der Nachweis der verbrauchten und der zurückgehaltenen Wassermengen obliegt dem Gebührenpflichtigen. [...]